Deutsche Hallen-Meisterschaften 2017 im Bogenschießen des Dt. Behinderten­sport­verbandes (DBS) e.V. in Soest

Am 4. März 2017 finden in Soest die Deutschen Hallen-Meister­schaften des Deutschen Behinderten­sport­verbandes (DBS) e.V. im Bogenschießen statt.
Auf dieser Seite des Ausrichters CfB Soest werden alle Informationen dazu veröffentlicht.

Ausrichter CfB Soest

CfB Jubiläums-Pin 2017 Der Club für Bogen­schützen e.V. (CfB) SoestLink CfB Soest freut sich auf alle Aktiven und auf die zahlreichen Besucher der Para-DM Halle 2017 in Soest!
Der CfB Soest wurde 1957 als reiner Bogen­sportverein gegründet und feiert 2017 sein 60-jähriges Bestehen. Behinderte Sportlerinnen und Sportler sind ein selbst­verständlicher Bestandteil unseres Vereinslebens. Zum Jubiläum gibt es besondere Angebote für alle Fans des Bogensports. Auch für gutes Essen und Getränke ist vor Ort gesorgt.

Aktuelles

04.03.2017
Die Ergebnisse liegen vor, siehe Downloads!
02.03.2017
Hochspringerin Lukka Franke, 2016
Soester Hochspringerin Lukka Franke kommt zur Medaillenzeremonie
24.02.2017
Die Startlisten und Startkarten liegen vor, siehe Downloads!
24.02.2017
Die Termine für die Klassifizierung liegen vor, siehe Downloads!
22.02.2017
Veranstaltungsplakat
Das Veranstaltungsplakat ist fertig!
19.01.2017
Die Ausschreibung liegt vor, siehe Downloads!
11.01.2017
Jägerken und Bördekönigin. ©Hagedorn, Soester Anzeiger, 2016
Die Repräsentanten der Hansestadt Soest, das "Jägerken" und die "Bördekönigin", werden uns bei der Siegerehrung unterstützen!
05.01.2017
Der Bürgermeister der Stadt Soest, Herr Dr. Ruthemeyer übernimmt die Schirmherrschaft!
12.10.2016
Diese Seite geht an den Start!

Wettkampfhalle / Anfahrt

Die Wettkämpfe finden in den Sporthallen des »Conrad-von-Soest-Gymnasiums« in Soest statt.
Adresse der ConvoS-Sporthallen für Navigationsgeräte: Geschwister-Scholl-Strasse 2, 59494 Soest
Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Bitte folgen Sie der Beschilderung.
Anfahrtsskizze:

Unterkunft / Freizeit

Das Stadtmarketing der Stadt Soest bietet touristische Informationen und ein Unterkunftsverzeichnis an.
Bitte informieren Sie sich beim Stadtmarketing der Stadt Soest!
In unserer Nachbargemeinde Bad Sassendorf (Entfernung ca. 8 km) sind zusätzlich mehrere Hotels mit rollstuhl- und behindertengerechten Zimmern zu finden. Bitte informieren Sie sich bei der Marketing-Webseite von Bad Sassendorf!

Presse/Bilder

6. März 2017

Presseartikel Soester Anzeiger vom 06.03.2017
3. März 2017
Para-DM mit neuen Rekorden
Presseinfo 02.03.2017

Die am Samstag am ConvoS stattfindende DM im Bogenschießen für Menschen mit Behinderungen geht mit neuen Teilnehmerrekorden in die Vereinsgeschichte des CfB Soest ein. „Steigerung der Teilnehmerzahl auf 155 Sportler bei einer Hallenmeisterschaft, 30 Rollstuhlsportler am Start und 12 Vereinsmannschaften in der Wertung Recurve und Compound. Wir freuen uns sehr über die Entwicklung des Para-Bogensports“, berichtet Rainer Schemeit, Abteilungsleiter Bogensport im Deutschen Behindertensportverbandes (DBS). Die Bogenschützen sind abhängig von ihrer Behinderung in 30 Wettkampfklassen eingeteilt. Auch die Klasse „Sehbehindert“ ist besetzt. Somit werden beide Sporthallen am Conrad-von-Soest-Gymnasium gebraucht, um die DM in zwei Durchgängen über die Bühne bringen zu können. Auch die vier Paralympicsteilnehmer von Rio, Lucia Kupczyk (Damen-Altersklasse Compound; Klasse ARST/W2), Uwe Herter (Herren Compound; Klasse ARW1), Jennifer Heß (Damen Recurve; Klasse ARST/W2) und Maik Szarzewski (Herren Recurve; Klasse ARST/W2), sind dabei. Als Soester Topathletin wird Stabhochspringerin Lukka Franke an der Siegerehrung am Samstagnachmittag teilnehmen. Gina Lückenkemper musste ihre Zusage aus terminlichen Gründen leider wieder absagen.
Um beim Behindertensportverband startberechtigt zu sein, muss der Bogensportler einer der fünf Klassifizierungskategorien angehören. Im Wettkampf- und Leistungssport unterschied man früher verschiedene Klassen nach der Art der Behinderung, heute nach ihrer funktionellen Auswirkung der beteiligten Sportler. In AB sind diejenigen eingruppiert, die eine allgemeine Behinderung mit einem Grad von mindestens 20 haben. Sie sind international nicht startberechtigt. Zur ARW1 gehören sogenannte Tetra-Bogenschützen, die funktionelle Einschränkungen der oberen und unteren Extremitäten sowie im Rumpfbereich haben und im Rollstuhl sitzen. In ARW2 finden sich diejenigen mit Bewegungseinschränkungen der unteren Extremitäten. Also Para-Schützen wie die Soester Recurveschützin Jennifer Heß. ARST-Schützen sind definiert als stehende Bogenschützen oder die vom Hocker/Stuhl schießen. Hierzu gehören die Compoundschützen Karina Granitza, Kony Achinger und Andreas Münch. Zur Klasse SB gehören Bogenschützen mit einer Sehbehinderung. Die verbandsärztliche Untersuchung der noch zu klassifizierenden Bogenschützen beginnt am Freitag um 13 Uhr.
Um 15 Uhr treffen sich die Helfer des CfB Soest am Clubhaus im Jahnstadion, um sämtliches Material zu verladen. Ab 16 Uhr kann der rund dreistündige Aufbau in beiden Hallen beginnen. Zeitgleich trifft sich der Abteilungsvorstand Bogensport im DBS unter Leitung von Rainer Schemeit zu seiner Sitzung. Dafür hat die Schulleitung einen barrierefrei zu erreichenden Raum zur Verfügung gestellt. Am Samstagmorgen werden um 9 Uhr die Recurveschützen begrüßt, um 14 Uhr die Compound- und Blankbogenschützen. Die letzte der beiden Siegerehrungen gibt es gegen 18.15 Uhr. Hierzu wird auch die Vorsitzende des Kreissportbundes, Bärbel Dittrich, kommen, um zusammen mit Bördekönigin Jessica Becker, Jägerken Tobias Mantau und Lukka Franke die Medaillen zu überreichen.

CfB-Orgateam der Para-DM 2017 in Soest
24. Februar 2017

Presseartikel Soester Anzeiger vom 24.02.2017
DBS-NPC BRSNW CfB Soest Stadt Soest Kreis Soest